profil

Shutter adé

| 19 Kommentare

Leider musste ich feststellen, dass es unter Ubuntu 12.10 einen Konflikt zwischen Shutter und dem proprietären Grafiktreiber Fglrx gibt. Shutter macht keine Screenshots vom Bildschirm, sondern nimmt irgendetwas auf. In Einzelfällen soll sogar nur ein schwarzes Bildschirmfoto aufgenommen werden. Abhilfe schafft im Moment bei mir nur ein durch die Druck-Taste oder ImageMagick erstellter Screenshot. Hierbei muss man aber Fenster-Aufnahmen zusätzlich in einem geeigneten Grafikprogramm selbst ausschneiden.

Bis es eventuell eine Lösung gibt, sage ich Shutter adé!

Anzeige

Autor: intux

Herzliches Willkommen auf intux! Mein Name ist Frank Lüttig. Ich bin 1969 geboren und beschäftige mich in meiner Freizeit viel mit Computern. Im Dezember 2008 entstand diese Webseite als Nachfolgeprojekt zu petersbergtour.de. Seit August 2011 ist diese Internetpräsentation unter intux.de erreichbar. In diesem Blog (Weblog) berichte ich von Zeit zu Zeit über Themen wie Digitalfotografie, Bildbearbeitung, Webdesign, Open Source, sowie über meine Erfahrungen mit Ubuntu bzw. GNU/Linux. Nun wünsche allen Besuchern viel Spaß auf intux.de!!!

19 Kommentare

  1. Mit GIMP kannst Du auch Screenshots machen – da kannst Du auch einstellen, einen mit der Maus gezogenen Kasten aufzunehmen.

    Grüße,
    Jürgen

  2. Alt+Druck macht nur einen Screenshot vom aktiven Fenster (zumindest unter Unity und früher mal unter GNOME)

  3. Läuft KSnapshot denn nicht?

  4. Bitte benutz den Planeten nicht als DAU Forum (http://www.dau-alarm.de/)

  5. Gibt es einen technischen Grund, warum du fglrx verwendest? Meiner Erfahrung nach gibt es den bei Vielen nicht, fglrx wird einfach installiert, weil “man das halt macht”. Wenn man nicht gerade Spiele spielt, die GPU als “Rechenknecht” missbrauchen will oder das allerletzte Quäntchen Enerergie sparen muss, sehe ich keinen Grund.

    Ich habe bis vor ca. 2 Jahren auch fglrx verwendet und war sehr unglücklich. Ich habe mir die Mühe gemacht und Bugs gezählt; damals konnte ich deren 14 finden! Das reichte vom schwarzen Bildschirm über eingefrorene Grafik bis hin zu Tearing bei Videos, langsamem Composting oder mit “Workaround” (X.11-Patch!) Streifen währenddessen und teilweise fehlerhafter Transparenz.

    Ich war sehr glücklich, als endlich der freie radeon-Treiber 3D und Composting unterstützte und bin es bis heute!

    Den Vogel schoss allerdings die Installation eines neuen Rechners ab, als wir Grafikprobleme vermuteten und fglrx nachinstallierten. (Tatsächlich hat die Kiste ein thermisches Problem.) fglrx blendete im Bild ein, dass der Grafikchip nicht unterstützt würde! Das muss man sich mal auf der Zuge zergehen lassen: Der proprietäre Treiber des Herstellers unterstützt seine eigenen Chips der neuesten Generation nicht!

    Mit radeon gab es selbst verständlich keine Probleme.

    Ich bin jedenfalls von fglrx geheilt…

    • Also unter 12.04 hatte ich zu Anfang den Catalyst, weil es sonst thermische Probleme gegeben hätte. Der Lüfter lief auf Hochtouren und die Akkuleistung lag kurz über einer Stunde. Nach der Installation des Catalyst lag sie zwischen 2-3 Stunden. Später konnte ich den proprietären Treiber entfernen und alles lief perfekt.
      Jetzt unter 12.10 habe ich die gleichen Probleme. Deshalb setze ich auf den Fglrx.

  6. ich benutze hier ‘gnome-screenshot –interactive’ unter Lubuntu12.04 nachdem das mit shutter nicht funktioniert hat . klappt super .

  7. Pingback: intux » Raring Ringtail

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.