profil

Android Jelly Bean 4.2

| 10 Kommentare

Heute Morgen kam das lang erwartete Update auf mein Galaxy Nexus. Was sofort in das Auge fiel, waren die neu designten Uhren. Das Analog-Widget auf dem Desktop, sieht (nun äußerlich geschlossen) sehr gefällig aus. Die Digitaluhr auf dem Begrüßungsbildschirm hingegen, mit der fetten Zahl der Stunde, ist Geschmackssache.

Die neue gestengesteuerte Tastatur ist recht innovativ. Um sich daran zu gewöhnen bedarf es sicher einiger Zeit. Ob dies mein Tippverhalten jedoch beeinflussen wird, ist abzuwarten.

Neu ist wohl auch eine systeminterne Prüffunktion, mit der schädliche Apps keinen Weg auf das Smartphone finden sollen.

Hobbyfotografen werden auch die überarbeitete Kamera-App gut annehmen. Jetzt lassen sich kinderleicht 360°-Panoramen erstellen. Ich habe dies heute schon getestet und finde das Ergebnis für ein Handy sehr erstaunlich.

Ein neues Mehrfachbenutzer-Konzept ist bei der neuen Version 4.2 ebenfalls mit an Bord. Nun ist es möglich, zwischen mehreren Google-Accounts hin und her zu switchen. Dies kommt für mich aber kaum in Frage.

Ein weiteres Highlight ist das Quickmenü, welches sich in der Benachrichtigungsleiste befindet. Hier können u.a. der Datenverkehr, die Helligkeit, Bluetooth, Wecker etc. gesteuert werden.

Der oft erwähnte Dezember-Bug wurde leider, wie fälschlicherweise anfänglich beschrieben, vor der Auslieferung des Updates nicht behoben. Der Browser-Bug, wie in Artikel “WPtouch und Jelly Bean” beschrieben, in Verbindung mit WPtouch ist auch erhalten geblieben. Ursprünglich dachte ich, der Standard-Browser wird durch Chrome ersetzt, so wie es die Fotos des neuen LG Nexus 4 im Play Store hoffen ließen. Dieser macht übrigens mit der Darstellung mobiler Seiten in Verbindung mit diesem WorPress-Plugin keine Probleme. Warum Google für Android zwei Browser entwickelt, kann ich ohnehin nicht ganz nachvollziehen.

Anzeige

Autor: intux

Herzliches Willkommen auf intux! Mein Name ist Frank Lüttig. Ich bin 1969 geboren und beschäftige mich in meiner Freizeit viel mit Computern. Im Dezember 2008 entstand diese Webseite als Nachfolgeprojekt zu petersbergtour.de. Seit August 2011 ist diese Internetpräsentation unter intux.de erreichbar. In diesem Blog (Weblog) berichte ich von Zeit zu Zeit über Themen wie Digitalfotografie, Bildbearbeitung, Webdesign, Open Source, sowie über meine Erfahrungen mit Ubuntu bzw. GNU/Linux. Nun wünsche allen Besuchern viel Spaß auf intux.de!!!

10 Kommentare

  1. Sicher, dass der Dezember-Bug behoben ist? Dann hast du auf deinem Nexus aber ne andere Version. Versuche mal einen Kontakt anzulegen und ihm einen Geburtstag im Dezember zu geben…
    Wenn das geht, schreibe mir bitte mal deine Android-Version und so weiter.

    Gruß

    • Hallo Jochen, mich hat der Kalender-Bug ja doch noch austricksen können. Du hast Recht! Als Geburtstagseintrag fehlt der Dezember. Im Kalender ist er aber vorhanden. Das führte mich aufs Glatteis. Ich verwende die 4.2. Den Beitrag werde ich sofort entsprechend korrigieren!

  2. hast du etwa direkt 4.2.1 bekommen? Irgendwie ist auf dem GN recht viel anders als auf dem N4. Keine HDR Effekte in der Cam, kein Miracast, Standardbrowser ist anders…

    • Ja, Unterschiede konnte ich auf veröffentlichten Bilder des Nexus 4 auch feststellen. Irgendwo sah fiel mir auch die HDR-Funktion ins Auge. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es sich dabei um ein Smartphone oder ein Tablet handelte!?

      • Habe heute das Update auf 4.2.1 erhalten, damit ist der Dezember-Bug beseitigt. Sonst hab ich auf die schnelle keine Änderungen feststellen können.

        Ich wäre soo froh, wenn sich die gesamte Camera App beim drehen des Handys nicht mitdrehen würde, sondern so wie bei 4.1 nur die Button. Das Rotieren des gesamten Bildschirms macht überhaupt keinen Sinn und dauert ewig -.-
        Gruß!

        • Die 4.2.1 kam gestern. Das ging ziemlich schnell nach der 4.2. Ja, der Dezember-Bug ist nun behoben!
          Um die Performance zu verbessern, versuche bitte mal folgendes. Ich hatte dieses Problem auch. Ich habe dann das Telefon herunter gefahren, dann einfach das Nexus im “Odin Mode” gestartet. Dazu drückt man am ausgeschalteten Nexus die Lautstärke Taste nach unten und zugleich die Power Taste. Wenn man den Androiden sieht, dann zeigt ein grüner Pfeil auf die Power Taste. Diese ist dann zu drücken und dann sollte alles wie gewünscht laufen!

  3. Warum Google für Android zwei Browser entwickelt, kann ich ohnehin nicht ganz nachvollziehen.

    -> ganz einfach:
    Das AOSP benötigt auch einen Browser. Iwie jedenfalls.
    Der Chrome allerdings ist Closed-Source.

    Im AOSP ist der “normale” Brwoser auch ganz normal zu finden und kann auch auf dem N4 installiert werden.
    Chrome wird nur in den neuen Geräten als Standard-Browser ausgeliefert.
    Ansonsten wundern sich alle user warum sie plötzlich keinen Browser mehr haben und was sie mit dieser App “Chrome” machen sollen…

    Easy going!

  4. Ein Hobbyfotograf wird eher die Foto-App links liegen lassen, von der Qualität ist es noch eher etwas für Gelegenheitsfotografen.
    Im übrigen finde ich den Begriff Hobbyfotograf recht unsinnig. Niemand käme auf die Idee jemanden Hobbyautofahrer zu nenen nur weil er mit dem Autofahren keine Geld verdient. ;-)

    • Das Motiv macht zum Großteil das Foto aus! Man hat eben nicht immer die SLR dabei.
      Aus dem ambitionierten Hobbyfotografen mehr zu machen als er ist (das schließt mich im Übrigen auch ein), würde den Fotografen, der sein Handwerk erlernt hat, düpieren. Aber auch das ist reine Ansichtssache. Im Übrigen kenne ich sehr wenige Menschen die Autofahren als ihr Hobby bezeichnen würden. Das ist wohl eher eine Leidenschaft, im Gegensatz zum Hobby des Fotografierens.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.