profil

Steuererklärung mit ElsterFormular

| 24 Kommentare

ElsterFormular ist jetzt wohl zu meinem Steckenpferd geworden. Da ja einmal im Jahr die Einkommenssteuererklärung fällig wird, arbeite ich zwangsläufig mit ElsterFormular.

Wie sieht es nun mit der neuen Ubuntu 12.04 LTS Precise Pangolin aus? Da es leider immer noch keine native Steuersoftware für Linux gibt, komme ich persönlich nicht an ElsterFormular vorbei. Um das System nun fit für Elster zu machen, muss man Wine (Wine Is Not an Emulator) installieren. Dieses findet man im Software-Center in der Version 1.4.

Winetricks wird automatisch mit installiert und ist auch für eine reibungslose Funktion unerlässlich.

Im Anschluss sollte man sich die aktuelle Version von ElsterFormular herunter laden. Diese bekommt man hier. Installiert wird die ElsterFormular-13.3.0.9066p.exe (der Dateiname wird sich mit jeder neuen Version entsprechend ändern) über Wine.

Um die Berechnung nun als PDF ausgeben zu lassen, installiert man ebenfalls über Wine den Foxit Reader. ElsterFormular und Foxit Reader arbeiten perfekt zusammen. Ein Abspeichern der Berechnung ist über den Foxit Reader als PDF möglich.

Um die Daten nun an das Finanzamt zu übertragen, muss man noch Oracle Java installieren. Vor einiger Zeit hatte ich im Artikel “Jedes mal wieder spannend …” die Installation via PPA erläutert. Dies ist nun aus lizenzrechtlichen Gründen so nicht mehr möglich. Im Wiki von ubuntuusers.de wird jedoch sehr gut beschrieben wie man Oracle Java manuell installiert. Hierbei müssen alle zehn Schritte sowie die Firefox Plugin Installation durchgeführt werden.

Oracle Java steht hier zum Download bereit. Aktuell ist die jre-6u33-linux-x64.bin für 64-bit Systeme zu bevorzugen. Ob Ubuntu nun bereit für ElsterOnline ist, kann man dann auf folgender Seite mit einem Klick auf den Konfigurations-Assistenten testen.

Wine ist in den offiziellen Paketquellen von Ubuntu enthalten.

Anzeige

Autor: intux

Herzliches Willkommen auf intux! Mein Name ist Frank Lüttig. Ich bin 1969 geboren und beschäftige mich in meiner Freizeit viel mit Computern. Im Dezember 2008 entstand diese Webseite als Nachfolgeprojekt zu petersbergtour.de. Seit August 2011 ist diese Internetpräsentation unter intux.de erreichbar. In diesem Blog (Weblog) berichte ich von Zeit zu Zeit über Themen wie Digitalfotografie, Bildbearbeitung, Webdesign, Open Source, sowie über meine Erfahrungen mit Ubuntu bzw. GNU/Linux. Nun wünsche allen Besuchern viel Spaß auf intux.de!!!

24 Kommentare

  1. Bei mir funktioniert das alles ebenfalls mit Wine, allerdings hatte ich ein Problem. Nach der Übertragung an das Finanzamt hängt sich Elster auf. Die Zusammenfassung des Formulars musste ich dann aus dem Cache-Ordner (als PDF) von Elster holen. Ich hab allerdings auch einen andere PDF-Reader benutzt (Sumatra Reader).

  2. Hi,

    Man kann auch relativ problemlos den vorinstallierten PDF-Reader (z.B. Evince oder Okular) benutzen. Siehe dazu :

    http://wiki.ubuntuusers.de/ElsterFormular#Den-in-Linux-installierten-PDF-Reader-mit-wine-registrieren

    In dem Wiki-Eintrag stehen noch ein paar zusätzliche Tipps, welche bestimmt für dich nützlich sein können.

  3. Hi,

    Oracle Java7 (Installer) PPA:
    https://launchpad.net/~webupd8team/+archive/java

    Sollte doch auch gehen.

    Schöne Grüße

  4. Ich bin bei meinem Versuch im Februar mit der Installation unter Wine gescheitert – habe mich aber auch nicht besonders bemüht, weil ich auch Windows zur Verfügung hatte :)

    Eigentlich müsste es Elster auch für Linux geben^^

  5. Hallo,
    es gibt ein Programm Elster in Linux heißt Winston

    Hier dir URL http://www.felfri.de/winston/

    Gruß

  6. Moin,

    Winston macht alles Mögliche, aber keine Lohn-/Einkommensteuer:

    http://www.felfri.de/winston/feature.htm

    Gruß
    Wolfgang

  7. … arbeite ich zwangsläufig mit ElsterFormular.

    Zwangsläufig?
    Die ganze Installation für einen einmaligen Gebrauch im Jahr kann man sich sparen.

    Schon im 4 ten Jahr in Folge mache ich meine Steuererklärung hier:

    https://www.steuerfuchs.de/home.php

    Klappt in jeden handelsüblichen Browser, ist aktuell und nach dem Lösen eines Tickets werden die Formulare ausgefüllt an das Finanzamt gesendet.

    Schönen Gruß,
    Thomas

    • Klingt gut. Diesen Service kannte ich bis dato nicht. Wenn ich das richtig verstehe, dann kostet das Ganze nur 14,95 Euro. Das ist doch bezahlbar. Wenn das problemlos funktioniert, dann ist der Steuerfuchs eine echte Alternative.
      Danke für den Tip!

      • Ich möchte nicht unnötig diesen Dienst beloben.

        Du hast das aber richtig verstanden. Die Firma Hartwerk, die hinter diesem Dienst stehen übernehmen für 14,95 Euro (bezahlbar auch per Paypal) das Übersenden der Teledaten. Es fehlt nur noch die persönliche Unterschrift, die man auf einem Extrabogen ausdruckt, unterschreibt und nachschickt.

        Die Sitzung (eine XML Datei) speichert man sich für das nächste Jahr. Kann dann wieder eingelesen und fortgesetzt werden.

        Für mich und meine 5 köpfige Familie dauerte die Steuererklärung nicht mal eine Stunde und das Ergebnis war in den letzten 4 Jahre sehr zufriedenstellend ;-)

        Schönen Gruß,
        Thomas

    • Ich kann dies bestätigen, und arbeite seit 2010 ebenfalls erfolgreich mit dem Steuerfuchs …

  8. Ich finde den Weg das PDF händisch zu suchen auch weniger aufwendig und schöner als für ein Programm, dass man nur einmal im Jahr braucht, extra noch ein anderes Java zu installieren.

  9. Pingback: Padfone mit Windows 8? - Android-Hilfe.de

  10. Pingback: intux »

  11. Wir benutzen für unsere Steuererklärung seit vielen Jahren das Elsterformular. Probleme sind dabei nicht aufgetreten.

    Danke für die ausführlichen Infos, die sicher vielen weiterhelfen.

  12. Hallo Zusammen,

    jemand seine Steuer schon mit WISO und Crossover gemacht?
    Kann man da die Daten auch schicken?

    Gruss … Sasch

  13. Pingback: intux » ElsterOnline mit Oracle JRE 6 64-bit

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.