profil

31. Oktober 2014
von intux
2 Kommentare

Was kostet die eigene Cloud?

news-396

Seit über einem Jahr experimentiere ich mit meiner eigenen Cloud-Lösung. Erst hatte ich ownCloud bei meinem Hoster installiert und konnte mich so in das System einarbeiten. Mit meinem ersten Raspberry Pi habe ich das kleine Projekt jedoch in mein Wohnzimmer verlagert. Dazu waren in Punkto Software und Einstellungen einige Dinge nötig, die ich hier auf intux.de niedergeschrieben habe.

Jetzt zur eigentlichen Frage: Was kostet die eigene Cloud?

Dazu habe ich folgende Hardware angeschafft, welche nun fast ein Jahr permanent ihren Dienst verrichtet.

Alternativ kann man natürlich auch zum Modell B+ ikl. passendem Gehäuse greifen.

Somit kostet die ownCloud auf dem RasPi max. 66€. Hat man einige Komponenten, wie Netzteil oder LAN Kabel schon vorrätig, so wird das ganze Projekt natürlich weitaus billiger.

Viel Spaß!

profil

29. Oktober 2014
von intux
Keine Kommentare

Amnesia: The Dark Descent


Amnesia – The Dark Descent Trailer – Desura

Seit einiger Zeit spiele ich via Steam Amnesia. Hierbei handelt es sich um ein Grusel-Adventure in Shooter-Perspektive.

Zu Beginn des Spiels wacht der Hauptakteur Daniel in dunkler Umgebung auf. Sein Gedächtnis ist gelöscht. Er tastet sich in einer Burg von Raum zu Raum und findet Hinweise, teils als Notizen von sich selbst geschrieben. Ziel ist es Alexander zu finden und zu töten. Dabei wird Daniel im Laufe des Spieles immer wieder von Demonen verfolgt, die es sich zu Aufgabe gemacht haben sein Lebenslicht zum erlöschen zu bringen. Dunkle Räume vernebeln seinen Verstand. Licht verbessert Daniels Gesundheitszustand. Gefundene Zunderbüchsen entfachen Kerzen und Fackeln. Das Licht bringt die schwindende Kraft zurück!

Das Game erinnert mich etwas an Zork Nemisis. Amnesia sollte man im Dunkeln mit guten Lautsprechern spielen. Ein erhöhter Grusel-Faktor ist garantiert. Teilweise läuft einem ein Schauer über den Rücken.

Amnesia – fast ein Muss zu Halloween!

profil

28. Oktober 2014
von intux
Keine Kommentare

Die LTS in Dauertest

news-388

news-389

news-390

news-391

news-392

news-393

news-394

news-395

Seit ca. zwei Wochen habe ich UbuntuGNOME 14.04 LTS Trusty Tahr auf meinem HP-Notebook. Mein Fazit nach dieser Zeit fällt hierbei sehr positv aus. UbuntuGNOME ist sehr erwachsen geworden. Nicht ein Absturz konnte ich in dieser Zeit verzeichnen. Dinge auf die ich inzwischen sehr viel Wert lege wie Steam, Google Chrome, Google Earth, Google Music Manager etc. sind sehr leicht und ohne größere Probleme installierbar. Hat man hier doch Schwierigkeiten wie z.B. bei der Installation der aktuellen Google Earth Version 7, so findet man im Wiki von ubuntuusers.de den korrekten Lösungsweg. Der freie Radeon-Grafiktreiber macht mit auf meinem Notebook immer mehr Freude und treibt meine Akkulaufzeit zu Spitzenwerten. Rundum ist die Long-Term-Support absolut gelungen und gibt wenig Anlass aufgrund der Stabilität und der dreijährigen Unterstützung zur neuen Version 14.10 zu wechseln.

UbuntuGNOME 14.04 arbeitet mit dem Kernel 3.13 und GNOME 3.12. Des Weiteren sind Firefox 33, LibreOffice 4.2.6.3 und Evolution 3.10.4 an Bord.

Erwähnen möchte ich noch, dass die Steuererklärung inkl. elektronischen Versand mit Wine 1.6.2 und ElsterFormular wie gewohnt kein Problem darstellt.

profil

26. Oktober 2014
von intux
3 Kommentare

UbuntuGNOME 14.10

news-382

news-383

news-384

news-385

news-387

news-386

Heute habe ich mir mal das Image von UbuntuGNOME 14.10 Utopic Unicorn heruntergeladen und im Live-Modus angeschaut. Was dabei sofort auffällt ist, dass es kaum radikale Änderungen zur 14.04 LTS gibt. Die Details stecken hier eher unter der Haube, wie z.B. mit der Einführung von Systemd als Init-System, welches optional zur Verfügung steht neben dem Standard Upstart. UbuntuGNOME kommt wie die LTS mit GNOME 3.12, was natürlich erst einmal etwas enttäuscht. Als Kernel kommt der 3.16 zu Einsatz der natürlich aktuellere Hardware unterstützt und hier mit meiner AMD Radeon HD 6755G2 keinerlei Probleme bereitet. LibreOffice ist mit Version 4.3.2.2 an Bord, Firefox mit 33.0 und Evolution mit der Version 3.12.7.

Wer über ein Upgrade von der LTS auf die aktuelle Version 14.10 nachdenkt, sollte sich bewusst sein, dass diese Version nur 9 Monate unterstützt wird. UbuntuGNOME 14.04 LTS hingegen 3 Jahre.

profil

26. Oktober 2014
von intux
Keine Kommentare

Ubuntu ist 10

ubuntu10 Jahre gibt es mittlerweile Ubuntu. Inzwischen mit vielen Derivaten wie Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, UbuntuGNOME, Edubuntu, Ubuntu Studio, Mythbuntu und Ubuntu Kylin. Ich persönlich habe erst vor 5 1/2 Jahren meine ersten Erfahrungen mit Ubuntu gemacht und den Umstieg auch nie bereut. Seit dieser Zeit verzichte ich komplett auf Windows. Sicherlich ist das schwer vorstellbar, aber ja, es geht! Pünktlich zum Ubuntu-Jubiläum kam vor einigen Tagen Version 14.10 heraus. Ich hoffe, dass es noch lange so weitergeht und die Weichen für die Zukunft richtig gestellt werden.

Alles Gute zum 10. Geburtstag Ubuntu!

profil

23. Oktober 2014
von intux
5 Kommentare

Google Earth unter Jessie

Wie installiert man Google Earth unter Jessie?

news-381

Ganz einfach!

Allerdings bekommt man so nicht die aktuelle Google Earth Version 7,  sondern die ältere Version 6.

profil

22. Oktober 2014
von intux
Keine Kommentare

Smartphone zu verkaufen

nexusIch möchte mein gebrauchtes Samsung Galaxy Nexus GT-I9250 – 16GB – Titanium Silver (Ohne Simlock) zum Kauf anbieten. Das Telefon ist zwei Jahre alt (Garantie abgelaufen), voll funktionstüchtig und in einem guten Zustand, weist aber leichte Gebrauchsspuren auf. Das Nexus verfügt über ein Datenkabel, ein Netzteil und In-Ear-Kopfhörer. Das Mainboard wurde vom Hersteller am 20.10.2014 gewechselt. Das Handy war seitdem nicht wieder in Betrieb. Installiert ist Android 4.3.

Das Handy ist nicht gerootet!

Für 99€ zzgl. Versand wechselt das Galaxy Nexus den Besitzer!

Interessenten melden sich einfach via eMail.

Nachtrag

Das Telefon wurde mittlerweile verkauft!

profil

19. Oktober 2014
von intux
4 Kommentare

EDIMAX EW-7811UN Wireless USB Adapter unter Jessie

news-295

Möchte man einen EDIMAX EW-7811UN Wireless USB Adapter mit Debian Jessie in Betrieb nehmen ist man auf einen unfreien Treiber angewiesen.

Hierzu ist in der /etc/apt/sources.list

folgender Eintrag notwendig.

Jetzt das Ganze mit Ctrl + o speichern, mit Enter, den Editor mit Ctrl + x verlassen und den Treiber installieren.

Viel Spaß!